Peter Engels, Berthold Doll, Siegmar Angerer, Johannes Bell, Dr. Jürgen Pföhler am Funkmast


DSL-
Ausbau in Wehr hat begonnen

Die Bauarbeiten zur Erweiterung des UMTS-Breitbandnetzes der Firma Vodafone in der Ortsgemeinde Wehr stehen kurz vor dem Abschluss. Am Funkturm an der A 61 werden im Augenblick die technischen Voraussetzungen geschaffen, damit noch vor Weihnachten die ersten Kunden das schnelle Funk-Signal erhalten. Landrat Dr. Jürgen Pföhler, Bürgermeister Johannes Bell, Ortsbürgermeister Berthold Doll und Wirtschaftsförderer Peter Engels wurden jetzt vor Ort von Siegmar Angerer (Firma Vodafone) über den Stand der Arbeiten informiert.

„Wir haben im September dieses Jahres anlässlich der Info-Veranstaltung in Wehr versprochen, dass bei Erreichen einer Mindestkundenzahl ein zügiger Ausbau des Breitbandnetzes erfolgt. Diese Zahl wurde innerhalb kürzester Zeit erreicht. So konnten wir mit unseren Planungen beginnen und die ersten Kunden werden Anfang Dezember das schnelle Internet von Vodafone nutzen können“, so Siegmar Angerer.

Durch die Aufrüstung des Funkmastes wird in der Ortsgemeinde Wehr eine mobile DSL-Versorgung mit Datenraten bis zu 7,2 Mbit/s im Downlink und von 1,4 Mbit/s im Uplink zur Verfügung stehen.

Die Ortsgemeinde Wehr lud in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsförderung der Verbandsgemeinde Brohltal zu einer Info-Veranstaltung am 15. September in der Römerhalle ein. Bei dieser waren mehr als 70 Interessierte anwesend, um sich über das Breitbandprodukt von Vodafone zu informieren. Bereits während dieser Veranstaltung wurden mehr als die Hälfte der geforderten Kundenzahl erreicht. Bis dato haben sich ca. 90 Bewerber für das schnelle Internet von Vodafone angemeldet.

„Ein schneller Internetanschluss ist heute für Privathaushalte,  Gewerbebetriebe und Gemeinden von großer Wichtigkeit. Ein Abrufen von Informationen im Internet und der Austausch von Daten per E-Mail haben eine Selbstverständlichkeit erreicht, die nicht mehr wegzudenken ist. Auch die Gemeinde Wehr kann nun von einer schnellen DSL-Verfügbarkeit profitieren. Wir freuen uns, dass wir mit der Firma Vodafone eine Firma gefunden haben, die eine schnelle Umsetzung des Projektes möglich machte“, so  Bürgermeister Johannes Bell und Ortsbürgermeister Berthold Doll unisono.

Die flächendeckende Versorgung des Kreises Ahrweiler mit Breitband kommt nach den Worten von Landrat Dr. Pföhler dem Bohren dicker Bretter gleich. Es verschwänden jedoch immer mehr weiße Flecken von der Landkarte der unversorgten ländlichen Gebiete. Breitband werde zur unverzichtbaren Infrastruktur der Informationsgesellschaft – für Bürger und Unternehmen, so Pföhler. Der AW-Kreis nehme beim Breitbandausbau eine koordinierende Funktion ein und stimme sich eng mit den Kommunen ab. Dies bahne den Weg zur Umsetzung konkreter Lösungen vor Ort. So sei der Kontakt zwischen der Verbandsgemeinde Brohltal und Vodafone bei einer Informationsveranstaltung in der Kreisverwaltung zustande gekommen, erklärte der Landrat.

Die neue Technologie von Vodafone, die in Wehr zum Einsatz kommt, kann entweder mit einem USB-Stick, einer Datenkarte für das Notebook oder mit einem UMTS-Router genutzt werden – sie wird einfach per USB-Schnittstelle oder W-LAN an den Notebook oder PC angeschlossen und ist sofort startklar.

 „Mit UMTS bieten wir unseren Kunden einen schnellen und leistungs­starken Internet­zu­gang. Vodafone investiert gezielt in den Ausbau des UMTS-Breitbandnetzes im ländlichen Raum. Wir freuen uns über das große Interesse an unserem Produkt  und werden den Ausbau zügig vornehmen“, sagte Siegmar Angerer.

Weitere Interessenten können sich bei der Vodafone Partneragentur in Andernach melden. Ansprechpartner ist Christoph Heusser, der unter Telefon – Nummer 02632-947576 oder 0172-6743200 gerne zur Verfügung steht.

 

Pressedienst der Verbandsgemeinde Brohltal

Herausgeber:

Verbandsgemeindeverwaltung Brohltal - 56651 Niederzissen
Für den Inhalt dieser Presse-mitteilung ist verantwortlich: Herr EngelsDurchwahl: 02636/9740 - 205