Das Wehrer Wappen
Ortsgemeinde Wehr
im Brohltal
30.09.2019
Melanie Hilger ist neue Bürgermeisterin

15.09.2019
Stichwahl: Bürger von Wehr müssen noch mal zur Urne

11.09.2019
Rat konstituiert sich auch ohne neuen Ortschef

07.08.2019
Vater-Kind-Zelten an der Wehrer Grillhütte

14.06.2019
Bekanntmachung - Wahl OB Wehr

17.05.2019
Wählergruppe Stommel: "Wir wollen Wehr voranbringen!"

17.05.2019
Wehr investiert in Kellereigebäude

14.05.2019
Richter darf nicht Ortsbürgermeister sein

04.05.2019
Wählergruppe Genn will Neubaugebiet entwickeln

04.05.2019
Nachwuchsretter auf Topniveau

30.03.2019
"Dreck-weg-Tag" am vergangenen Samstag (30.03.2019) in Wehr

30.03.2019
Zum Übungsszenario kam der Ernstfall

25.03.2019
WEHR neu denken - Liste der Wählergruppe Marhöfer hat sich für die Wahl zum Ortsgemeinderat formiert

21.03.2019
Senioren steigern wieder wöchentlich ihre Fitness

19.03.2019
Wo der Nachwuchs noch kräftig anpackt

14.03.2019
Erdmännchen genossen Theaterausflug

06.03.2019
Junge Firma mit 120 Jahren Berufserfahrung

05.03.2019
Prächtiger Zug schlängelt sich durch den Breikessel

20.02.2019
Prinzenpaar mit Gefolge besucht "Fröhliche Runde" des DRK Ortsvereins Wehr

13.01.2019
Alte Herren des FV Wehr holen sich den Pokal der VG Brohltal zurück

01.01.2019
LF Brohltal sehen sich mit neuem Konzept beim Silvesterlauf bestätigt

29.12.2018
Wehrer Ortsbeirat: Gegen die Schieflage der Schule

03.12.2018
Sanierung der Friedhofsmauer bald beendet

21.11.2018
L 114 - Sanierung bei Wehr - Fertigstellung der Arbeiten

05.11.2018
Wehrer Narrenvolk liegt Prinzenpaar zu Füßen

31.10.2018
Senioren genießen schöne Stunden in fröhlicher Runde

29.10.2018
L 114 - Sanierung bei Wehr - Verkehrsbeschränkungen, Änderungen der Verkehrsführung

20.09.2018
B 412 / L 114 - Talbrücke Wehr und L 114, Sanierung bei Wehr - Stand der Bauarbeiten

18.09.2018
Kunstrasenplatz: Gemeinde Wehr gibt weniger dazu

11.09.2018
L 82 - Sanierung der Landesstraße zwischen Niederzissen und Wehr

03.09.2018
Änderung der Verkehrsführung B 412

30.08.2018
Familie Genn beteiligt sich am Wettbewerb "Agrar-Familie 2018"

27.08.2018
Neues DRK-Domizil in Wehr gefeiert

23.08.2018
Schnell ein Glas, bevor der Deckel drauf kommt

20.08.2018
Änderung der Verkehrsführung B 412

17.08.2018
Neue Fenster sorgen für Ärger und Kosten

17.08.2018
DRK weiht neues Domizil ein

02.08.2018
Feuerwehr sorgte für Abkühlung - Vater-Kind-Zelten an der Wehrer Grillhütte

31.07.2018
Brückensanierung bei Wehr dauert deutlich länger

30.07.2018
B 412 - Talbrücke Wehr - Stand der Baumaßnahme

04.07.2018
Mit vereinten Kräften

28.06.2018
Wehrer Grundschüler entlassen Michael Wielgorz in den Ruhestand

20.06.2018
Änderung der Verkehrsführung B 412

24.05.2018
Änderung der Verkehrsführung B 412

06.05.2018
Außergewöhnlicher Konzertgenuss auf Wehrer Dachboden

04.05.2018
Änderung der Verkehrsführung B 412

20.04.2018
Kein Straßenausbau ohne Gehweg

10.04.2018
MGV nimmt bewegenden Abschied

09.04.2018
"Dreck-weg-Tag" am vergangenen Samstag (07.04.2018) in Wehr

06.04.2018
Bürgerstiftung der Volksbank spendet Wehrer Rotkreuzlern 1000 Euro

05.04.2018
Hält Landesbetrieb sein Versprechen?

04.04.2018
DRK Wehr waltet jetzt in den eigenen vier Wänden

04.04.2018
Wehrer Gesangverein verstummt

29.03.2018
Rotkreuzler nutzen schon das neue Heim

22.03.2018
"Dreck Weg Tag" in Wehr

21.03.2018
Änderung der Verkehrsführung B 412

08.03.2018
Wehrer sind sauer auf den Straßenbaubetrieb

01.03.2018
Umleitungsverkehr weg, Schäden bleiben

16.02.2018
B 412 Talbrücke Wehr - Änderung der Verkehrsführung -UPDATE-

06.02.2018
Wehrer Narren mit Glanzpunkten in der Bütt

04.01.2018
650 000 Euro fließen in Wehrer Kellereigebäude

31.12.2017
Letzter Einsatz des Jahres für das DRK Wehr

01.12.2017
Aus drei wird eins: DRK baut Heim

30.11.2017
Großer Adventsmarkt in Wehr

29.11.2017
Solidarische Landwirtschaft kommt gut an

23.11.2017
Groß wie ein Ball: Brot soll Rasen finanzieren

09.09.2017
DRK Ortsverein Wehr besichtigt Rot-Kreuz-Museum in Vogelsang

28.08.2017
Brückensanierung sorgt in Wehr weiter für Ärger

20.08.2017
Hoher Besuch: Zwei Bischöfe beim Wehrer Pfarrgartenfest dabei

07.08.2017
Zwei Mal Vater-Kind-Zelten an der Grillhütte in Wehr

18.07.2017
Einer der Besten Deutschlands: Landwirt geht mit 120 Jungbullen ins Rennen

12.07.2017
Solawi-Projekt trägt erste Früchte

05.07.2017
Änderung der Verkehrsführung B 412

01.07.2017
Bell pendelt zwischen Erstligaglanz und Eifelidyll

28.06.2017
Profifußballer kickt mit Nachwuchs

23.06.2017
Gehweganlage in Wehr soll erneuert werden

13.06.2017
Überraschung: BVB beschenkt spanischen Fan

09.06.2017
Karnevalisten ehren treue Narren

09.06.2017
Straßenausbau: Wehrer müssen sich gedulden

06.06.2017
Rüstige Rentner lassen Pfarrgarten aufblühen

25.05.2017
"Herzrasen"

12.05.2017
Änderung der Verkehrsführung B 412

10.05.2017
"Rettungssmileys" aus Wehr erreichen den ersten Platz beim JRK-Kreiswettbewerb

08.04.2017
"Dreck-Weg-Tag" am 08.04.2017

650 000 Euro fließen in Wehrer Kellereigebäude

Geld Großprojekt dominiert auch Etat von 2018 - Werden Mietpreise für Veranstaltungen erhöht?


Rheinzeitung vom 04.01.2018
von Hans-Willi Kempenich


Wehr Der Wehrer Gemeinderat hat die Fenster- und Fassadensanierung am Kellereigebäude auf den Weg gebracht: Mit einem einstimmigen Beschluss wurden die Aufträge für Gerüstbau (24 600 Euro) an eine Firma aus Koblenz und für Fenster und Türen (127 000 Euro) an ein Unternehmen aus Essen vergeben. Das Bauprojekt am historischen Gebäude in der Ortsmitte dominiert mit einem Gesamtansatz von 650 000 Euro auch den Etatplan 2018, dem die Mandatsträger ebenfalls einstimmig grünes Licht gaben. Im Ergebnishaushalt 2018 tut sich nach dem Planentwurf eine Lücke von knapp 36 000 Euro auf.

Was aber wegen der darin enthaltenen Abschreibungen keineswegs ungewöhnlich ist, wie Alexander Bell von der VG-Finanzabteilung erklärte. Beim Finanzhaushalt ergibt sich zwar ein positiver Saldo von 26 000 Euro, doch der reicht nicht aus, um die ordentlichen Tilgungen in Höhe von rund 38 000 Euro abzudecken. Dieses Loch kann jedoch mit liquiden Mitteln von etwa 15 000 Euro geschlossen werden. Bei der Suche nach zusätzlichen Einnahmen für die Gemeinde brachte Ratsmitglied Joachim Genn eine Anhebung des Mietpreises für private Veranstaltungen im Kellereigebäude zur Sprache. "Wenn wir an der Preisschraube drehen, wird der Raum seltener gebucht und unsere Einnahmen sinken", riet Ortsbürgermeister Berthold Doll jedoch von einer solchen Preiserhöhung ab.

Auf der Einnahmenseite wird der Gemeindeanteil an der Einkommenssteuer mit 528 000 Euro kalkuliert. Das sind 35 000 Euro mehr als im laufenden Jahr. Die Gewerbesteuer steigt ebenfalls um 10 000 Euro auf 140 000 Euro an.

Die Kehrseite: Wegen der gestiegenen Steuerkraft erhält die Gemeinde nur noch 45 000 Euro an Schlüsselzuweisungen. Im Vorjahr waren es noch 81 500 Euro. Zudem steigen die Umlagen: An den Kreis gehen 373 000 Euro nach zuvor 356 800 Euro. Nicht ganz so gravierend ist der Anstieg bei der VG-Umlage, die von 270 500 Euro auf 275 000 Euro klettert. An den Zweckverband Brohltal-Ost gehen voraussichtlich 16 000 Euro, also 500 Euro mehr als im Vorjahr.

Bei der Finanzierung des Großprojektes Kellereigebäude wird die Gemeinde allerdings nicht alleine gelassen. Denn an Zuwendungen sind 585 000 Euro zu erwarten, sodass sich der Eigenanteil auf 65 000 Euro beschränkt. Auch die Verbandsgemeinde beteiligt sich mit 360 000 Euro an der Maßnahme, weil sie für die Unterhaltung der Grundschule zuständig ist, die sich in dem Gebäude befindet. Die Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED-Technik wird nach einem einstimmigen Ratsbeschluss öffentlich ausgeschrieben. Die Vor- und Nachteile einer beschränkten Ausschreibung erklärte Michael Falckenberg vom VG-Bauamt. Für die Maßnahme sind im Haushalt 60 000 Euro und ein Eigenanteil von 20 000 Euro berücksichtigt. Die Submission ist für Ende Januar vorgesehen, damit man die Maßnahme im April oder Mai umsetzen kann. Insgesamt sind Investitionen in Höhe von 770 000 Euro eingeplant, denen Einzahlungen von 624 000 Euro gegenüberstehen.

Sollte alles umgesetzt werden, müsste ein Darlehen von 146 000 Euro aufgenommen werden. Zum Jahresende 2017 belaufen sich die Gemeindeschulden auf etwa 740 000 Euro. Gut 6000 Euro dürfen die Wehrer im kommenden Jahr an Erträgen aus der Forstwirtschaft in ihrem Haushalt einplanen. Revierförster Christoph Hartung stellte das Zahlenwerk vor, das einen Einschlag von 507 Festmetern Holz vorsieht, von denen 472 Festmeter vermarktet werden können.
Vor der Entscheidung über den neuen Haushalt stand allerdings noch die Abnahme der Jahresrechnung 2016 auf der Tagesordnung. Unter dem Vorsitz des Ratsmitgliedes Hermann-Josef Seiffert wurden die Beteiligten einstimmig entlastet. Die Ergebnisrechnung schließt mit einem Jahresüberschuss von 127 000 Euro, die laufende Finanzrechnung mit einem Plus von 44 000 Euro. An der Bündelausschreibung für den kommunalen Strombedarf beteiligt sich die Gemeinde. Der Rat entschied sich für Strom aus erneuerbaren Energien.


Das imposante, fast 300 Jahre alte Kellereigebäude in Wehr: Seine Instandhaltung verschlingt viel Geld.
Im kommenden Jahr werden 650 000 Euro in die Fassadensanierung investiert.
Foto: Hans-Willi Kempenich


© Ortsgemeinde Wehr
Datenschutz  Impressum