Das Wehrer Wappen
Ortsgemeinde Wehr
im Brohltal

Prächtiger Zug schlängelt sich durch den Breikessel



Nach kurzem Gewitter regnete es in Wehr nur noch Kamelle

Rheinzeitung vom 05.03.2019
Von Hans-Willi Kempenich


Wehr Da sind Prinz Alex I., Prinzessin Dany I. und das gesamte närrische Wehr noch einmal mit einem blauen Auge und leicht durchnässten Kostümen davongekommen: Denn gerade als sich der Wehrer Karnevalszug auf seinen Weg durch die Gemeinde machen wollte, fegte ein kurzes, aber heftiges Gewitter mit Regen, Hagel und Sturm durch den Breikessel.

Doch davon ließen sich weder die Wohlgemuten noch die vielen Zuschauer am Straßenrand der Gemeinde entmutigen - und wurden mit einem prächtigen Zug belohnt. Bis zu dessen Ende regnete es nur noch Kamelle, und sogar die Sonne blinzelte am Ende zaghaft durch die Wolkendecke.

Sechs Musikkapellen begleiteten den närrischen Lindwurm, der einige ganz besondere Hingucker zu bieten hatte. Auf Safari begab sich Gerhild Genn mit ihrer Mannschaft und einer ganzen Reihe von Savannenbewohnern: Elefanten, Löwen, Giraffen und Zebras waren zu beobachten - und alles war selbst gemacht. Großartige Idee, tolle Handwerkskunst.

Elke Doll hatte eine farbenprächtige Gruppe von Paradiesvögeln um sich geschart, die für viel Stimmung sorgte. Auf einem prächtigen Schiff navigierten stolze Wikinger aus dem benachbarten Glees durch die närrischen Wogen, gefolgt von zahlreichem Fußvolk.

Wie immer kam Urkarnevalist und Wagenbaumeister Kurt Gerhartz mit seiner Mannschaft auf einem mächtigen Gefährt daher, einem englischen Doppeldeckerbus: Brexit im Wehrer Kessel. Natürlich durfte auch das HerzRasen-Projekt des örtlichen Fußballvereins nicht als Wagenmotto fehlen. In Vorfreude auf den neuen Platz flogen schon die Bälle in die Zuschauermenge.

Christian Brustmann und seine Begleiter waren als Drachentöter unterwegs - und sie hatten tatsächlich ein Feuer spuckendes Ungetüm dabei. Auf großformatigen, noblen Gefährten waren auch die Senatoren und der Vorstand der Wohlgemuten auf der umjubelten Runde mit von der Partie. Zahlreiche Garden gaben ihnen Geleit. Und ganz am Schluss thronten Prinz Alex und Prinzessin Dany mit ihrem gesamten Hofstaat standesgemäß auf dem prächtigsten Wagen des Zuges. Ihnen war die Erleichterung darüber anzusehen, dass ihr großer Ehrentag nach dem Wetterschreck zu Beginn doch noch einen höchst gelungenen Ausklang fand.


Prinz Alex I. und Prinzessin Dany I. erlebten nach einem kurzen Gewittersturm einen großartigen Karnevalszug.


Viele Wildtiere waren bei einer Safari mit Gerhild Genn und ihrer Gruppe zu beobachten. Allesamt sprühten nur so vor guter Laune und Frohsinn. Kein Wunder, dass bei dieser Stimmung am Ende sogar die Sonne zaghaft durch die Wolkendecke blinzelte.
Fotos: Hans-Willi Kempenich


© Ortsgemeinde Wehr
Datenschutz  Impressum