Das Wehrer Wappen
Ortsgemeinde Wehr
im Brohltal

Wo der Nachwuchs noch kräftig anpackt



Wehrer DRK-Ortsverein erfreut sich dreier junger Gruppen, die bereits viele Tausend Stunden Ehrenamt leisten - Neue "Fröhliche Runde"kommt an

Rheinzeitung vom 27.03.2019
Von Hans-Willi Kempenich


Wehr Schon im vergangenen Jahr hatte die Mitgliederversammlung des DRK-Ortsvereins Wehr erstmals in den eigenen vier Wänden stattgefunden. Damals erinnerte der Versammlungsraum aber noch ein wenig an eine Baustelle, weil der Um- und Ausbau des Vereinsheims längst noch nicht abgeschlossen war. Jetzt aber ist fast alles gemütlich eingerichtet und die Zufriedenheit bei Vereinschef Stefan Frevel und seiner Mannschaft entsprechend groß.
Stolz sind die Rotkreuzler aus Wehr aber nicht nur auf das neue Domizil, sondern auch auf ihren Nachwuchs, der inzwischen in drei Gruppen aktiv ist. Dies sind die "Sunnys", denen 14 Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 12 und 18 Jahren angehören, die "Rettungssmileys" mit 13 Kindern im Alter zwischen fünf und neun Jahren und schließlich der jüngste Vereinsspross, die Gruppe "Chaos Illuminati", die erst kürzlich ins Leben gerufen wurde und in der acht Jugendliche aktiv sind. Im Mai werden sie an ihrem ersten Wettbewerb teilnehmen.
Die "Sunnys" erbrachten im abgelaufenen Jahr 3061 Einsatzstunden bei den verschiedensten Anlässen. Die "Rettungssmileys" kamen auf 1840 Stunden, die noch junge Gruppe "Chaos Illuminati" auf 259 Stunden. Beim Nachwuchs bestehen die DRK-Aktivitäten stets aus einer wohldosierten Mischung aus Spaß und Arbeit.
Die 29 Aktiven und 21 Helfer der Bereitschaft des Ortsvereins leisteten im vergangenen Jahr 4550 Einsatzstunden im Dienst der guten Sache. Im Einzelnen waren das 6 Blutspende- und 18 Sanitätsdienste, 11 Bereitschaftsabende, 2 übungen, allgemeine humanitäre Hilfe sowie Aus- und Fortbildungsmaßnahmen. Der Löwenanteil entfiel mit 1792 Arbeitsstunden noch mal auf den Umbau des Vereinsheims, wie Vorsitzender Stefan Frevel bekannt gab. Das ehemalige Wohnhaus an der Kellerei hatte der Verein vor wenigen Jahren gekauft und seitdem nach den eigenen Wünschen und Bedürfnissen umgestaltet. Die neuen räumlichen Möglichkeiten im Vereinsheim haben sieben Frauen veranlasst, eine "Fröhliche Runde" ins Leben zu rufen, in die zu verschiedenen Gelegenheiten die Wehrer Senioren eingeladen werden.
Den Kassenbericht und den Etatvorschlag für 2019 präsentierte Finanzchef Patrick Volk. Neben den Standardausgaben für Verbandmaterial, Kraftfahrzeuge und die Unterstützung des Jugendrotkreuzes nannte er als Maßnahmen im Vereinsheim den WC-Umbau, die Erneuerung der Wasserleitung und die Gestaltung der Außenanlagen. Hinzu kommt im Haushaltsplan eine Anschubfinanzierung in Höhe von 500 Euro, mit der Gymnastikmaterial für die neue Seniorengruppe angeschafft wird. Unter der Leitung des Kreisvorsitzenden Achim Haag, der wie Kreisgeschäftsführer Frank Trömel an der Versammlung teilnahm, wurde der neue Vorstand gewählt. Dem Führungsteam gehören an: Stefan Frevel (Vorsitzender), Christine Winnichner (stellvertretende Vorsitzende), Patrick Volk (Kassierer), Thomas Borsdorf (Schriftführer), Gabi Daum (Leiterin Sozialarbeit) sowie Sarah Frevel, Kevin Frevel und Celina Smith als Beisitzer. Für die Fertigstellung des Bauprojektes wurde der Arbeitskreis "Haus und Hof" gegründet mit den Beigeordneten Olaf Brücker und Markus Frevel.

© Ortsgemeinde Wehr
Datenschutz  Impressum