Das Wehrer Wappen
Ortsgemeinde Wehr
im Brohltal
07.08.2019
Vater-Kind-Zelten an der Wehrer Grillhütte

14.06.2019
Bekanntmachung - Wahl OB Wehr

17.05.2019
Wählergruppe Stommel: "Wir wollen Wehr voranbringen!"

17.05.2019
Wehr investiert in Kellereigebäude

14.05.2019
Richter darf nicht Ortsbürgermeister sein

04.05.2019
Wählergruppe Genn will Neubaugebiet entwickeln

04.05.2019
Nachwuchsretter auf Topniveau

30.03.2019
"Dreck-weg-Tag" am vergangenen Samstag (30.03.2019) in Wehr

30.03.2019
Zum Übungsszenario kam der Ernstfall

25.03.2019
WEHR neu denken - Liste der Wählergruppe Marhöfer hat sich für die Wahl zum Ortsgemeinderat formiert

21.03.2019
Senioren steigern wieder wöchentlich ihre Fitness

19.03.2019
Wo der Nachwuchs noch kräftig anpackt

14.03.2019
Erdmännchen genossen Theaterausflug

06.03.2019
Junge Firma mit 120 Jahren Berufserfahrung

05.03.2019
Prächtiger Zug schlängelt sich durch den Breikessel

20.02.2019
Prinzenpaar mit Gefolge besucht "Fröhliche Runde" des DRK Ortsvereins Wehr

13.01.2019
Alte Herren des FV Wehr holen sich den Pokal der VG Brohltal zurück

01.01.2019
LF Brohltal sehen sich mit neuem Konzept beim Silvesterlauf bestätigt

29.12.2018
Wehrer Ortsbeirat: Gegen die Schieflage der Schule

03.12.2018
Sanierung der Friedhofsmauer bald beendet

21.11.2018
L 114 - Sanierung bei Wehr - Fertigstellung der Arbeiten

05.11.2018
Wehrer Narrenvolk liegt Prinzenpaar zu Füßen

31.10.2018
Senioren genießen schöne Stunden in fröhlicher Runde

29.10.2018
L 114 - Sanierung bei Wehr - Verkehrsbeschränkungen, Änderungen der Verkehrsführung

20.09.2018
B 412 / L 114 - Talbrücke Wehr und L 114, Sanierung bei Wehr - Stand der Bauarbeiten

18.09.2018
Kunstrasenplatz: Gemeinde Wehr gibt weniger dazu

11.09.2018
L 82 - Sanierung der Landesstraße zwischen Niederzissen und Wehr

03.09.2018
Änderung der Verkehrsführung B 412

30.08.2018
Familie Genn beteiligt sich am Wettbewerb "Agrar-Familie 2018"

27.08.2018
Neues DRK-Domizil in Wehr gefeiert

23.08.2018
Schnell ein Glas, bevor der Deckel drauf kommt

20.08.2018
Änderung der Verkehrsführung B 412

17.08.2018
Neue Fenster sorgen für Ärger und Kosten

17.08.2018
DRK weiht neues Domizil ein

02.08.2018
Feuerwehr sorgte für Abkühlung - Vater-Kind-Zelten an der Wehrer Grillhütte

31.07.2018
Brückensanierung bei Wehr dauert deutlich länger

30.07.2018
B 412 - Talbrücke Wehr - Stand der Baumaßnahme

04.07.2018
Mit vereinten Kräften

28.06.2018
Wehrer Grundschüler entlassen Michael Wielgorz in den Ruhestand

20.06.2018
Änderung der Verkehrsführung B 412

24.05.2018
Änderung der Verkehrsführung B 412

06.05.2018
Außergewöhnlicher Konzertgenuss auf Wehrer Dachboden

04.05.2018
Änderung der Verkehrsführung B 412

20.04.2018
Kein Straßenausbau ohne Gehweg

10.04.2018
MGV nimmt bewegenden Abschied

09.04.2018
"Dreck-weg-Tag" am vergangenen Samstag (07.04.2018) in Wehr

06.04.2018
Bürgerstiftung der Volksbank spendet Wehrer Rotkreuzlern 1000 Euro

05.04.2018
Hält Landesbetrieb sein Versprechen?

04.04.2018
DRK Wehr waltet jetzt in den eigenen vier Wänden

04.04.2018
Wehrer Gesangverein verstummt

29.03.2018
Rotkreuzler nutzen schon das neue Heim

22.03.2018
"Dreck Weg Tag" in Wehr

21.03.2018
Änderung der Verkehrsführung B 412

08.03.2018
Wehrer sind sauer auf den Straßenbaubetrieb

01.03.2018
Umleitungsverkehr weg, Schäden bleiben

16.02.2018
B 412 Talbrücke Wehr - Änderung der Verkehrsführung -UPDATE-

06.02.2018
Wehrer Narren mit Glanzpunkten in der Bütt

04.01.2018
650 000 Euro fließen in Wehrer Kellereigebäude

31.12.2017
Letzter Einsatz des Jahres für das DRK Wehr

01.12.2017
Aus drei wird eins: DRK baut Heim

30.11.2017
Großer Adventsmarkt in Wehr

29.11.2017
Solidarische Landwirtschaft kommt gut an

23.11.2017
Groß wie ein Ball: Brot soll Rasen finanzieren

09.09.2017
DRK Ortsverein Wehr besichtigt Rot-Kreuz-Museum in Vogelsang

28.08.2017
Brückensanierung sorgt in Wehr weiter für Ärger

20.08.2017
Hoher Besuch: Zwei Bischöfe beim Wehrer Pfarrgartenfest dabei

07.08.2017
Zwei Mal Vater-Kind-Zelten an der Grillhütte in Wehr

18.07.2017
Einer der Besten Deutschlands: Landwirt geht mit 120 Jungbullen ins Rennen

12.07.2017
Solawi-Projekt trägt erste Früchte

05.07.2017
Änderung der Verkehrsführung B 412

01.07.2017
Bell pendelt zwischen Erstligaglanz und Eifelidyll

28.06.2017
Profifußballer kickt mit Nachwuchs

23.06.2017
Gehweganlage in Wehr soll erneuert werden

13.06.2017
Überraschung: BVB beschenkt spanischen Fan

09.06.2017
Karnevalisten ehren treue Narren

09.06.2017
Straßenausbau: Wehrer müssen sich gedulden

06.06.2017
Rüstige Rentner lassen Pfarrgarten aufblühen

25.05.2017
"Herzrasen"

12.05.2017
Änderung der Verkehrsführung B 412

10.05.2017
"Rettungssmileys" aus Wehr erreichen den ersten Platz beim JRK-Kreiswettbewerb

08.04.2017
"Dreck-Weg-Tag" am 08.04.2017

Kunstrasenplatz: Gemeinde Wehr gibt weniger dazu



Deckungslücke Fußballverein hatte sich 30 000 Euro mehr erhofft - Turbulente Debatte

Rheinzeitung Andernach & Mayen vom 17.09.2018
Von Hans-Willi Kempenich


Wehr Die Ortsgemeinde Wehr beteiligt sich am Umbau ihres alten Hartplatzes zu einer modernen Kunstrasenanlage. Mit seiner Entscheidung blieb der Gemeinderat aber deutlich hinter der im Antrag des FV Vilja Wehr genannten Summe von 65 000 Euro zurück. 35 000 Euro wird es nun aus dem Haushalt der Gemeinde geben, so der Beschluss. Der Fußballverein will den Umbau in Eigenregie abwickeln und hat in den vergangenen 18 Monaten in einer bemerkenswerten Spendenaktion fast 75 000 Euro eingesammelt. Aber auch danach bleibt noch eine beträchtliche Deckungslücke.

In ihrem Finanzierungsplan gehen die Viljaner von Gesamtkosten in Höhe von 420 000 Euro für den Kunstrasenplatz aus. Nach Ausschöpfung sämtlicher Fördermöglichkeiten und unter Berücksichtigung aller Spenden, des Vereinsvermögens, der Einnahmen des Eröffnungsspiels gegen den Bundesligisten 1. FSV Mainz 05 und der zu erwartenden Steuererstattungen bleibt immer noch eine Deckungslücke von 122 000 Euro. Diese sollte eigentlich mit einem Vereinsdarlehen von 57 000 Euro und dem besagten Gemeindezuschuss in Höhe von 65 000 Euro geschlossen werden. Alexander Bell von der Finanzabteilung der Verbandsgemeinde legte den Mandatsträgern und einer beträchtlichen Zuschauerzahl auf Nachfrage die derzeitigen finanziellen Gegebenheiten der Ortsgemeinde dar. Demnach hatte Wehr Ende 2017 einen Schuldenstand von knapp 700 000 Euro. In diesem Jahr sind zudem die Gewerbesteuereinnahmen rückläufig. Doch dieses Dilemma wirkt sich im kommenden Jahr in Form höherer Schlüsselzuweisungen aus, sodass dann mit einer freien Finanzspitze von 10 000 bis 13 000 Euro zu rechnen ist. "In den folgenden Jahren bis 2022 bewegt sich die freie Finanzspitze voraussichtlich sogar jeweils zwischen 30 000 und 35 000 Euro", prognostizierte Bell.

Die Tatsache, dass inzwischen schon einige Tiefbauarbeiten am Sportplatz gelaufen sind, stößt Ratsmitglied Dagmar Degen sauer auf: "Wir fühlen uns unter Druck gesetzt", sagte sie. Man habe mit den Arbeiten bereits begonnen, um den Förderzeitraum auszudehnen und damit die Fördermöglichkeiten zu verbessern, begründete Vorsitzender Stefan Bell den frühzeitigen Baubeginn. Dem Vereinschef war während einer Sitzungsunterbrechung die Möglichkeit zur Stellungnahme eingeräumt worden. Als sich bei der Debatte doch einiger Widerstand gegen den beantragten Gemeindezuschuss von 65 000 Euro abzeichnete, regte Beigeordneter Rolf Stommel als Kompromiss eine Fördersumme von 35 000 Euro an. Die wurde mit neun Ja- gegen zwei Neinstimmen und zwei Enthaltungen dann auch beschlossen. Für die vom Verein beantragten 65 000 Euro fanden sich nur drei Befürworter. Vor der Aussprache über das Thema hatte Ortsbürgermeister Berthold Doll übrigens eine geheime Abstimmung beantragt. Die dafür erforderliche Zweidrittelmehrheit gab es aber nicht, sodass offen abgestimmt wurde.

Die weitere Tagesordnung war schnell abgehandelt. Unter dem Vorsitz von Ratsmitglied Hermann-Josef Seiffert wurde der Jahresabschluss 2017 einstimmig beschlossen. Die Ergebnisrechnung schließt mit einem überschuss von 7300 Euro ab, in der laufenden Finanzrechnung beläuft sich der überschuss auf 54 000 Euro. Im Zuge der Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED wurden von der Firma Koll aus Niederzissen die Schaltschränke auf ihre Funktionstauglichkeit überprüft. Dabei zeigte sich, dass bei zwei Schaltanlagen Nachbesserungen erforderlich sind. Der Rat vergab einstimmig den Reparaturauftrag für 4500 Euro.


F.V. Vereinschef ist nicht enttäuscht
"Natürlich hätten wir gerne den beantragten Zuschuss in Höhe von 65 000 Euro bekommen", sagte Vereinschef Stefan Bell nach der Sitzung. "Aber mit den zugesagten 35 000 Euro sind wir auch glücklich." Er sieht mehrere Ansätze, die verbleibende Deckungslücke zu schließen: Auf der Ausgabenseite will man prüfen, wo Einsparungen möglich sind, ohne an Qualität einzubüßen. "Vielleicht lässt sich auch die eine oder andere Arbeit ein wenig aufschieben." Auf der Einnahmeseite will man versuchen, noch zwei größere Spenden zu akquirieren. Das HerzRasen-Spendenprojekt wird aber nicht verlängert. "Damit haben wir uns eineinhalb Jahre lang beschäftigt und manchmal bis zum Anschlag gearbeitet. Jetzt muss es damit auch einmal gut sein." Ein neuer Kunstrasenplatz ist für ihn aber nicht - wie es in der Sitzung verschiedentlich anklang - nur eine Investition für die Fußballer, sondern vielmehr für eine Gemeinde wie Wehr auch ein bedeutender Standortfaktor.



Aus dem staubigen Hartplatz des FV Wehr soll schon im kommenden Jahr ein sattgrüner Kunstrasen werden. Die Gemeinde gibt dazu einen Zuschuss in Höhe von 35 000 Euro. Erste Tiefbauarbeiten sind bereits erfolgt.
Fotos: Hans-Willi Kempenich


© Ortsgemeinde Wehr
Datenschutz  Impressum