Das Wehrer Wappen
Ortsgemeinde Wehr
im Brohltal

Nachwuchsretter auf Topniveau



Jugendrotkreuzwettbewerb: Vorbildhafte Ersthelfer stellen Können unter Beweis

Rheinzeitung vom 04.05.2019
Von Hans-Willi Kempenich


Niederzissen Wer bislang glaubte, dass beim JRK-Kreiswettbewerb nur Erste-Hilfe-Maßnahmen auf dem Prüfplan stehen, der konnte sich bei der jüngsten Auflage in der Realschule Niederzissen vom Gegenteil überzeugen. Denn neben der Kerndisziplin der Rotkreuzler waren auch Aufgaben aus dem sozialen und musisch-kulturellen Bereich sowie sportliche, spielerische und vielfältige kreative Inhalte zu bearbeiten.
Aber längst nicht immer ist es in den Klassenräumen der Realschule plus in Niederzissen so ruhig wie an diesem Morgen. Man hätte jederzeit die berühmte Stecknadel hören können, als sich der DRK-Nachwuchs unter den prüfenden Blicken der insgesamt 21 Wertungsrichter seinen Aufgaben stellte. Sechs Darsteller spielten täuschend echt ihre Hilfsbedürftigkeit bei den Erste-Hilfe-Aufgaben.
Den Stellenwert des Wettbewerbs unterstrichen mit ihrer Anwesenheit Kreisbeigeordneter Horst Gies, Brohltal-Bürgermeister Johannes Bell und der Niederzissener Ortsbürgermeister Rolf Hans. "Der Kreis braucht eure Tatkraft, euren Mut und eure Einsatz- und Hilfsbereitschaft. Und wir brauchen euch nicht zuletzt als Vorbilder für viele andere Kinder und Jugendliche", sagte der Vertreter von Landrat Jürgen Pföhler und übergab einen Spendenscheck an Jugendkreisleiterin Sina Faßbender aus Bad Breisig. "Ihr lernt von der Pike auf, etwas Sinnvolles zu tun: anderen zu helfen, für andere da zu sein", lobte Ortsbürgermeister Hans die Arbeit der JRKler.
Als am späten Nachmittag die Punkte aller Einzeldisziplinen addiert worden waren, stand die Reihenfolge fest: In der Stufe eins der Sechs- bis Elfjährigen siegten "Die Roten Zwerge" aus Niederzissen vor den "Rettungssmileys" aus Wehr, den "Rettungshaien" aus Ahrweiler, den "Rettungshelden" aus Weibern und den "Helfenden Händchen" aus Bad Breisig. Die Sieger der Stufe zwei (12 bis 16 Jahre) sind "The Sunnys" aus Wehr vor den "Rettungsschlümpfen" aus Weibern und den "Rettungskids" aus Sinzig. Die beiden Siegermannschaften qualifizierten sich damit für die Teilnahme am Bezirkswettbewerb, der am 16. Juni in Altenkirchen stattfindet.
"Wer hier dabei ist, ist bereits Sieger, denn er setzt sich aktiv für die Menschlichkeit ein", sagte Karl-Heinz Bernardy, der stellvertretende Präsident des DRK-Kreisverbandes Ahrweiler, bei der Siegerehrung. Bernardy dankte dem Küchenteam des DRK-Ortsvereins Weibern für die Verpflegung der Teilnehmer und dem DRK Niederzissen für die Organisation der Veranstaltung.


Die jugendlichen Ersthelfer wurden in ihren Ortsvereinen hervorragend ausgebildet und wissen, was bei bestimmten Verletzungen zu tun ist. Die Wertungsrichter schauen stets genau hin.
Foto: Hans-Willi Kempenich


© Ortsgemeinde Wehr
Datenschutz  Impressum